Im falschen Film?

Rahul hatte mir gestern gesagt, dass er um 6:15 Uhr mit dem Fahrrad aus Kolfhausen zu mir kommt

Da er sich verspätete lief ich schon mal los. Zum Treffpunkt mit den anderen in der Beltener Straße

Oben in der Stadt, ich war gerade zwei Kilometer unterwegs, holte er mich ein

Als wir dann in der Beltener Straße ankamen, war dort schon reges Treiben. Denn heute waren auch Riaz, Ousmani und Bulbul noch mit dabei. Alle mit ihren Fahrrädern, weil ja immer noch Ramadan ist

Mit regem Treiben meine ich, dass nur Riaz zur Abfahrt bereit war. Bulbul und Rahul waren sich noch nicht schlüssig, ob sie Regensachen anziehen und Ousmani legte gerade noch schnell ein Ei

Oh da hatte ich wieder was gesagt :roll:

Ousmani ist doch kein Huhn…

Ich musst der Truppe jetzt schnell den Satz erklären, was es bedeutet, wenn jemand noch schnell ein Ei legen muss

Alle verstanden

Manchmal glaubst du, du bist im falschen Film

Dann ging´s los in Richtung Lennep

Ich vorne weg und die vier mit ihren Fahrrädern hinterher

Das muss für Aussenstehende sicher lustig ausschauen, doch es hat sich als sehr hilfreich erwiesen, um die Zeit zu nutzen

Heute hat mir Ousmani als Deutschübung erzählen müssen, was so alles passiert, wenn er zum Arzt geht, ein Rezept bekommt, damit zur Apotheke geht und sich dort ein Medikament holt. Und er hat mir auch erzählt, wenn er vom Arzt ins Krankenhaus überwiesen wird, um dort geröntgt zu werden. Alles gaaaanz langsam, aber in deutscher Sprache

Zwischendurch hörte ich dann, wie sich Rahul und Bulbul auf Bengalisch unterhielten. Ich rief ihnen zu, dass ich nichts verstehe und sie bitte deutsch miteinander sprechen sollen! Dann sprachen sie wieder Holperdeutsch

Manchmal glaubst du, du bist im falschen Film

Ja und so lauffuhren wir dann bis nach Lennep, denn dort trennen sich ja unsere Wege. Rahul, Riaz und Ousmani fahren zum Berufsbildungsszentrum der Industrie nach Remscheid und Bulbul begleitet mich zurück

Riaz, der eigentlich bis vorgestern noch der geborene Bäcker-Azubi werden sollte wollen sein, der Riaz war nun auch in den ölverschmierten Fängen der Remscheider Industrie gelandet

Sie locken scheinbar…

Rahul hatte den Riaz gestern einfach mit ins Berufbildungszentrum geschleppt und die Leute dort haben ihn freundlicherweise auch einfach mitmachen lassen. Dieses Deutschland kann also auch total flexibel und das überrascht mich jetzt total. Positiv!

Auf dem Rückweg erzählte mir Bulbul dann, dass Riaz jetzt wohl doch kein Bäcker werden möchte. Lieber Metallfacharbeiter! (Ach du scheiße)

Manchmal glaubst du, du bist im falschen Film

Na super…

Jetzt musste ich Bulbul mal was erklären und ich glaube das ist noch schwieriger als die deutsche Sprache

Bisher wurde den Jungs, in jedem Land durch welches sie flohen, immer nur gesagt… „Mach das. Mach das nicht. Mach hier und mach da“ und jetzt sind sie hier und werden gefragt…

Sie werden gefragt… Was möchtest du?

Und nun müssen sie etwas tun, was ihnen bisher nicht so wichtig erschien

Sie müssen für sich und ihre Zukunft etwas entscheiden

Welche Wohnung nehme ich? Welche Ausbildung mache ich? Welchen Freundeskreis habe ich? Und so weiter

Entscheidungen – jeden Tag

Manchmal glaubst du, du bist im falschen Film

Doch der Film hier ist echt

Total real und echt

Und er fühlt sich auch ganz echt an

13524309_1561420844160907_8192921134387549640_n

Gymnastik, Obst, Joghurt und Körner

„They just couldn’t believe that someone would do all that running for no particular reason.“ Forrest Gump

Besonderes

Zu meiner Überraschung haben heute zwei Bodyguards die Schicht getauscht

Statt Bulbul stand Riaz am Treffpunkt und begleitete mich noch mit Rahul und Ousmani bis rauf nach Lennep

Bulbul musste sich ausnahmsweise mal ausschlafen und Riaz wollte den Weg zu seinem zukünftigen Ausbildungsplatz in Remscheid mit dem Fahrrad auskundschaften

Gestern hatte sich der Ausbilder im Berufsbildungszentrum die Namen und Adressen von Rahul und Ousmani geben lassen

Ob sich da was Besonderes entwickelt?

Das wäre ja toll

Auf dem Rückweg bin ich dann alleine gelaufen, also ganz ohne Radbegleitung

Was soll´s. Ist ja nicht mehr weit

Es ist nichts Besonderes

Gymnastik, Obst, Joghurt und Körner

„They just couldn’t believe that someone would do all that running for no particular reason.“ Forrest Gump

Jeden Tag Laufen – Jeden Tag Sport